Samstag, 23.02.2019 02:23 Uhr

DHB-Team zerlegt Brasilien

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Berlin, 13.01.2019, 14:12 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5649x gelesen

Berlin [ENA] Auch im zweiten WM-Spiel gegen Brasilien lässt die Deutsche Handball-Nationalmannschaft dem Gegner keine Chance und gewinnt souverän gegen die Südamerikaner mit 34:21 (Halbzeitstand 15:8). Die Leistung der deutschen Spieler war noch besser als beim Eröffnungsspiel, vor allem die Defensivleistung war bemerkenswert. Auch die Zuschauer waren noch einmal lauter, das merkte man schon deutlich beim Einlaufen.

Die deutschen Handballer haben bei der Heim-WM vor 13.500 (ausverkauft) Zuschauern eindrucksvoll Kurs auf die Hauptrunde genommen. Im Tor glänzte Andreas Wolff wieder mit zahlreichen Weltklasse-Paraden, vorne zerpflückte Kapitän Uwe Gensheimer die brasilianische Abwehr und wurde mit 10 Treffern auch im zweiten Spiel bester Werfer der DHB-Auswahl. Brasilien war der Kräfteverschleiß gegen Frankreich anzumerken, dazu kamen noch einige technische Fehler die der Gastgeber nutzte um mit schnellen Tempogegenstößen zu leichten Toren zu kommen.

Standig Ovation und La Ola in der Mercedes-Benz-Arena:,,Dass hatte man schon beim Einlaufen und der Nationalhymne gemerkt dass es noch einmal lauter war als beim ersten Mal", sagte Jannik Kohlbacher. ,,Über 60 Minuten hat die Halle hinter uns gestanden und hat uns noch mehr gefeiert - das beflügelt und dann können wir unser Spiel durchziehen. Es macht einfach Spaß bei der Kulisse und mit der Mannschaft so ein Turnier zu spielen."

ZDF mit glänzender Einschaltquote

Das Eröffnungsspiel der Deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen ein vereintes Korea sahen 6,11 Millionen ZDF-Zuschauer. Der weitere Spielplan: Am Montag, 14. Januar, spielt Russland gegen das DHB-Team um 17:40 Uhr (ARD), einen Tag später, 15. Januar, um 20:15 Uhr (ZDF) Deutschland gegen Titelverteidiger Frankreich und Donnertag, 17. Januar, um 17:40 (ARD) Deutschland - Serbien.

Stand der Tabelle: 1. Deutschland 4 Punkte, 2. Frankreich 4 Punkte, 3. Russland 3 Punkte, 4. Serbien 1 Punkt;

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.