Montag, 25.10.2021 11:56 Uhr

Wohnturm in Frankfurt erhält Begrünung

Verantwortlicher Autor: Stefan Cramer Frankfurt am Main, 31.08.2021, 10:46 Uhr
Presse-Ressort von: Stefan Cramer Bericht 2739x gelesen

Frankfurt am Main [ENA] Der belgische Immobilienentwickler Immobel hat die vertikale Begrünung des Eden Tower gestartet. Mit fast 100 Meternund 28 Stockwerken zählt der im Frankfurter Europaviertel gelegene Eden Tower zu den höchsten begrünten Wohntürmen in Europa. Damit bekommt das Gebäude nach dem Fassadenschluss jetzt sein grünes Pflanzenkleid. Rund 200.000 Pflanzen werden 20 Prozent der Fassade bedecken

Das entspricht dem 2,5- fachen derGebäudekörpergrundfläche. Erstmals wird mit dieser vertikalen Fassadenbegrünung gearbeitet. Zu den 15 unterschiedlichen Pflanzenarten zählen unter anderem die herzblättrige Bergenie, die japanische Segge und der kriechende Günsel.„Mit einer der höchsten begrünten Fassaden in Europa, sendet der Eden Tower ein starkes Signal, dass die Städte zukunftsorientierteinen Paradigmenwechsel vollziehen.Die Begrünung der Fassade wird das Mikroklima positiv beeinflussen und einen Beitrag zur Lebensqualität im Gebäude und der Umgebung leisten“, sagt Muriel Sam, Head of Development bei Immobel.

Das innovative Fassadenkonzept hat uns vor große Herausforderungen gestellt. Angesichts der Gebäudehöhe hatten wir verschiedene Themen, wie den Brandschutz, die Widerstandsfähigkeit gegenüber den Windlasten, die Nachhaltigkeit und Nährstoffversorgung der Pflanzen über das ganze Jahr. Die Arbeiten an der Fassaden-Begrünung sind ein Ergebnis der Anstrengungen unserer internationalen Teams, für die wir die besten Experten engagiert haben, um das Konzept zu realisieren, so erklärt Rudi op ́t Roodt, CTO von Immobel.

Angesichts der Tatsache, dass Frankfurt am Main zu einer der heißesten Städte Europas gehört erscheint dies als wichtiger und unumgängilcher Schritt, zur Verringerung des Temeraturanstiegs in den Innenstädten. Bleibt spannend abzuwarten, ob dies Schule macht und tatsächlich den gewünschten Effekt erzielt. Nur wenn die Mehrheit der neu errichteten, aber auch Altbestand entsprechend einer Begrünung unterzogen wird, kann die Überhitzung gestoppt und möglicherweise verringert werden. Dann wäre das Leben in den Innenstädten auch wieder in den heißen Sommermonaten erträglicher und die Lebensqualität könnte steigen. Quelle und weitere Informationen: www.immobelgroup.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.