Mittwoch, 21.04.2021 09:46 Uhr

Buchmesse wird digital

Verantwortlicher Autor: Stefan Cramer Frankfurt am Main, 23.11.2020, 16:01 Uhr
Presse-Ressort von: Stefan Cramer Bericht 5368x gelesen

Frankfurt am Main [ENA] Die Corona Krise zwingt viele Branchen zum Umdenken. Auch die Frankfurter Buchmesse wird in Zukunft ihr Angebot in vielen Breichen digitalisieren. Neue Formate ergänzen und erweitern das Spektrum und machen so den Zugang für neue Kunden und Interessenten möglich. Gefragt sind Innovationen, die in Zeiten von Abstand und Hygiene Maßnahmen den persönlichen Kontakt auf anderer Ebene ermöglichen.

Die Frankfurter Buchmesse musste in diesem Jahr infolge der Corona-Pandemie ganz auf Standpräsentationen in den Frankfurter Messehallen verzichten. Alle Präsenzveranstaltungen auf dem Messegelände wurden abgesagt. Stattdessen veranstaltete die Messe ein multimediales Alternativprogramm, das alleine auf www.buchmesse.de von rund 200.000 Menschen genutzt wurde. Die Überlegungen der Frankfurter Buchmesse gehen dabei weit über die Planungen für die Messe im kommenden Jahr hinaus.

Für 2021 geht die Buchmesse weiterhin von einer Präsenzveranstaltung in den Messehallen aus; die Verlage können in Kürze ihre Stände buchen. Zugleich laufen aber bereits die Planungen für ein erweitertes virtuelles Programm, für den Fall, dass die Corona-Pandemie eine Präsenzmesse erneut nicht zulässt. Parallel zur Modernisierung ihres Konzepts hat die Buchmesse damit begonnen, ein Restrukturierungsprogramm für ihre Betriebsgesellschaft zu entwickeln. Infolge der Corona-bedingten Einnahmeausfälle in diesem Jahr und der unsicheren Planungsperspektive werden zurzeit die zur Verfügung stehenden Sanierungswege geprüft.

Das Programm soll spätestens bis Jahresende vorliegen. Fest steht bereits, dass die bestehenden Strukturen gestrafft werden sollen, beispielsweise durch die Zusammenlegung von Abteilungen. Damit verbunden wird auch ein Stellenabbau sein. Geschäftsführer Juergen Boos hat bereits heute Morgen Belegschaft und Betriebsrat über den Stand der Dinge und die geplanten nächsten Schritte unterrichtet. Boos wird in Kürze entsprechende Verhandlungen mit dem Betriebsrat aufnehmen. Quelle und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.buchmesse.de/presse

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.